Radtouren mit Pause
Radtouren mit Pause

Gästebuch

Radtour Durch die Uckermärkische Seenlandschaft 12.09. bis 16.09.2016

 

Lieber Sven,

als absoluter Neuling darf ich den Anfang machen und versichere dir, daß mich der Puderzucker auf dem Schokoladenkuchen sehr auf deine Seite gezottelt hat...

Es war eine wunderbare Woche für mich und mit Sicherheit nicht meine letzte Fahrt mit „Radtouren mit Pause“. Danke sagt Angelika

 

Lieber Sven,

das war die 4. Tour mit dir und es war wie immer das perfekte Kontrastprogramm zum Alltag. Erholung, Spaß, sehr nette Leute und das perfekte Rundum-Service-Paket. Vielen Dank für diese tolle Woche!!! Jana

 

Es wurde wieder mal Zeit für uns Sachsen uns wieder auf „Radtouren mit Pause“ zu begeben. Daß uns das Wetter im September so gut gesinnt ist, hätte keiner gedacht, aber so eine tolle Gruppe wie wir es waren, hat es einfach nicht anders verdient. Uns hat es wieder viel Spaß gemacht, danke für die gute Organisation. Uli und Petra

 

Für mich die erste Fahrradtour nach 40 Jahren. Es war eine Fahrt voller Überraschungen und Spaß Diese Fahrt kann ich jedem empfhlen. Vielen Dank für alles!

Julia

 

Danke!! Ulla und Bernhard, Helga und Wolfgang

Radtour von Strausberg nach Neu Seeland 21.08. bis 28.08.2016

 

Lieber Sven,

hab vielen Dank für Kultur, für Speis und Trank. Dank deines Ideenreichtums und Dank deiner hilfreichen Hände konnten wir wunderschöne Urlaubstage genießen. Dank auch dem Wettergott, der uns sonnenreiche Tage bescherte.

Wer solch tolle Zeit mit dir erleben durfte, kommt bestimmt wieder.

Herzlichen Dank sagen

 

Ramona, Elke und Klaus, Iris, Hannelore und Peter, Elke, Karin und Willi und Silvia

Radtour vom Barnim zum Spreewald 10.07. bis 16.07.2016

 

Eine Spreefahrt die ist lustig,

eine Spreefahrt die ist schön

an den allerschönsten Ecken

kann man Sven auf uns warten seh`n.

 

Da gibt`s Picknick oder Suppe,

Obst und Wasser sind auch da

und für Dieter eine Pumpe,

bloß der Schlauch nahm das nicht wahr.

 

Trotzdem ist die ganze Mannschaft

super fröhlich und so froh

und wir wünschen unser`m Sven,

es geht ihm ebenso.

 

Unser Dank wird jetzt gesunden,

Sven hält sich die Ohre zu,

doch die Tour ist toll gelungen

und das Lob bekommst nur Du.

Hollahi, holla hoho...

 

Martina und Jürgen, Mona, Brigitte und Dieter, Ulli, Sigried und Harald, Claudia und Stefan

Radtour von Bernau nach Usedom 03.07. bis 09.07.2016

 

Der Urlaub meines Lebens! Danke, Manuela

 

Alle guten Dinge sind nicht 3, in unserem Fall waren es 9. Für die Einen ist es die 9. Tour, für die Anderen war alles NEU und insgesamt wir 9 - 6 aus Berlin und 3 aus NRW.

 

Es hat viel gepaßt, das Wetter, die Radwege, die Natur, die Menschen, die Unterkünfte, die vielen kleinen und großen Ereignisse am Wegesrand, das Essen, die Mannschaft, die Kultur so ganz nebenbei und natürlich unser „Papa Sven“. Ohne ihn wäre das alles nicht möglich gewesen. Ob Rätsel oder ein sehr lieb gewordenes Ritual am Morgen vor dem Start mit Redewendungen und Geschichten, die einfach wunderbar waren.

Danke dafür lieber Sven, wir kommen wirklich gerne wieder!!!

 

Manuela und Uwe, Petra und Hilmar, Renate und Burkhard, Manuela, Katja, Werner (Lumpi)

 

                „Es sind nicht die Glücklichen, die dankbar sind,                                                        sondern die Dankbaren die Glücklich sind“.

Landpartie vom 29.04. bis 01.05.2016

Hallo Sven,

vielen Dank noch mal für die tolle Radtour und Deine super Organisation.

Die Landpartie hat mir riesen Spaß gemacht. Vor allem, auch so viele tolle Leute kennen zu lernen.

Ich mache bestimmt im nächsten Jahr wieder mit.

Viele liebe Grüße, Jutta

 

Lieber Sven,

es war einfach unglaublich. Das perfekte Wochenende! Ich bin dir unendlich dankbar,

daß ich das erleben durfte. Toll. Ich freue mich sehr auf Usedom.

Bis bald.

Manuela

 

Hallo Reiseleiter,

die Tour hat megamäßig Spaß gemacht! Da werde ich sicher noch mal zur Wiederholungstäterin!

Kerstin

Von Stausberg nach Neu Seeland vom 31.05. bis 07.06.15

Radeln mit netten Leuten

Auf sonnigen Wegen

Durch Wiesen, Wald und Feld.

Trotz Wind und Regen verloren wir die gute Laune nicht.

Ohne Murren und Knurren ließen wir die Räder auch bei 

   Gegenwind surren.

Umsorgt von Sven

Rasten wir an herrlichen Plätzen.

Erleben wir Brandenburgs Natur pur.

Neben Kranichen konnten wir sogar Rehe und Seeadler beobachten.

Mit Superpicknick, Kaffee und Kuchen serviert im Liegestuhl werden wir verwöhnt.

Immer irgendein Highlight unterwegs oder am Ziel der Etappe ließ uns staunen.

Treppauf und Treppab schleppte Sven unsere Koffer ins Quartier.

Prima Unterkünfte erwarteten uns am Ziel einer jeden Etappe.

Abends sitzt man gemütlich beisammen.

Und somit können wir sagen

Sven ist eine Garantie für erholsamen und entspannten Urlaub.

Es war wieder eine „wunder wunderschöne“ Radtour mit Sven.

Vielen Dank

Martina und Hans

Von Wismar nach Potsdam vom 26.07. bis 04.08.15

von der Gruppe vorgetragen nach der bekannten Melodie …

 

Zwischen Berg und tiefen, tiefen Tal

radelten 10 Leute.

Bis der Sven stand da auf einmal,

bis der Sven stand da auf einmal -

gestern, neulich und heute.

 

Kälte, Sturm und Regen viele Mal

konnten uns nicht schrecken.

Schlösser, Kirchen, Elbe – Radler – Weg,

Schlösser, Kirchen, Elbe – Radler – Weg -

sahen wir ohne Zahl.

 

Viele Störche flogen durch die Luft,

ziehen bald gen Süden,

Gegen Ende Sommersonne satt,

gegen Ende Sommersonne satt -

intensiv Pferdeduft.

 

Und die BUGA lässt uns nicht in Ruh,

überall gibt’s Blumen.

Abends dann die Biere weggekippt,

abends dann die Biere weggekippt -

Rätsel gab es dazu.

 

Und der Papa Sven, der hat

uns verwöhnt ohne gleichen.

Obst, Gemüse, frisches Wasser, Saft,

gaben uns die wunderbare Kraft,

unser Ziel zu erreichen.

 

Lieber Sven, wir danken dir

für die schönen Stunden.

Und wir freuen uns so sehr,

und wir freuen uns so sehr,

dass wir dich gefunden!

 

Henny, Gisela, Doro und Jörg, Christel, Elke, Christel und Gerhard, Rüdi und Silvio

Von Bernau nach Greifswald vom 18.07. bis 25.07.15

Lieber Sven,

8 erlebnisreiche Tag liegen hinter uns 10 Thüringern. Auf der Tour von Bernau nach Greifswald war wieder für jeden und jede etwas dabei.

Badestellen, wunderschöne Häuser mit noch schöneren Gärten, eine Verkostung in einer Schnapsbrennerei, Schlafen im Schloss, Ziegeleibesichtigung, Augenweiden am Straßenrand, Häfen, Ostsee, Havel, Peene, kleine und große Brücken, Livemusik, Essen und Trinken was das Herz begehrt und nicht zu vergessen – Fahrradfahren.

Nur einen Regentag mussten wir überstehen – Glück gehabt!

Wir danken Dir für diese Tour und Deine pausenlose Betreuung, für Deinen Humor und Deine Nachsicht, wenn wir mal nicht richtig zugehört haben.

Es hat uns wieder viel Spaß gemacht und wir werden auch im nächsten Sommer nicht auf das Radfahren mit Pause verzichten.

Katrin und Dieter, Brigitta und Matthias, Inge und Reiner, Susi und Thomas, Antje und Michael

Durch die Uckermärkische Seenlandschaft

vom 18. bis 22.05.15

Wir wissen jetzt wie Holzschuhe gemacht werden;

sind auf Merkels Kindheitsspuren gewandelt;

haben selbst Schmuck disignt;

wurden der „Hölle“ ausgeliefert - in der Kirche :-)

sind Floß gefahren;

haben Kultur – Gut genossen;

bei der Schokoladen-Figuren-Herstellung zugeschaut;

Kaffee beim Rösten erschnuppert und verkostet;

lecker Torten und Kuchen dazu geschlemmt;

haben an der Mühle am rauschenden Bach gegrillt;

und zum allgemeinen Erstaunen: geradelt sind wir auch!

 

Danke lieber Sven für die tollen kulturellen Erlebnisse,

die liebevolle Betreuung und die

außergewöhnlichen und urigen Quartiere.

 

Ramona, Jutta, Nina, Beate, Renate, Jörg, Jan-Helge, Hans-Martin und Rüdi

Landpartie mit Pause vom 01. bis 03.05.15

 

Lieber Sven,

ich war erstmals mit Dir und Deiner Gruppe unterwegs – und es war ein richtig schöner Urlaub.

Ein verlängertes Wochenende in der Uckermark kann so wunderbar sein: radeln, Kultur genießen, Lebensentwürfe kennenlernen, am Lagerfeuer Deinen Liedern lauschen, Deine Fürsorge von Frühstück über Zwischendurchüberraschungen bis Immer-hilfsbereit erleben und manchmal sogar Rückenwind…

Die Gruppe fand sich schnell, jeder war mittendrin – und sei es bergan mittels Schiebehilfe (Danke, M.!).

Ich grüße Euch und Dich, Sven, herzlich.

Danke und gerne wieder!

Jutta

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Hallo Sven,

die Landpartie-Fahrradtour mit Pause durch die Uckermark war wieder die perfekte kleine Auszeit aus dem Alltag. Einfach aufs Rad steigen und die wunderschöne Landschaft mit blühenden Rapsfeldern genießen. Die netten Mitradler und die perfekte Organisation sorgten für ein wunderbares und entspanntes Wochenende. Interessante Gespräche, Lagerfeuer, Grillabend, Federball und Tischtennis, Kultur, beste Verpflegung, interessante Einblicke in das Leben einiger Uckermärker und zwischendurch ein bisschen Fahrrad fahren. 

Danke für das tolle Wochenende, ich freue mich schon jetzt auf die Herbsttour.

LG Jana

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Premiere bei Pause,

Nutella bei Waffeln,

Sonne bei Uckermark,

Interessantes bei Tour,

Gesang bei Lagerfeuer …

Wir waren überrascht. Eine Radtour haben wir erwartet und ein wunderbares Wochenende bekommen. Durch Sven Pause wurde uns eine schöne Reise durch´s Land mit vielem Neuen perfekt organisiert. Er ist ein hervorragender Organisator, Kümmerer und Unterhalter. Die Tour war sehr gut vorbereitet, für uns mit vielen sehr schönen Überraschungen gespickt und dadurch haben wir nicht nur eine Radtour gemacht, sondern viel über die Gegend in der wir waren kennen gelernt. Interessante Menschen, die mit viel Enthusiasmus ihr Leben in die Hand nehmen. Künstler und Überlebenskünstler beides war dabei.

Danke für das schöne Wochenende an Sven und auch an die Mitradler, wir haben gute 3 Tage miteinander verbracht.

Mathias & Solveig

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Lieber Sven, über das 1. Mai-Wochenende sind wir ins Paradies – in die Uckermark – gefahren. Zumindest stellen wir uns das Paradies im Frühling so vor.

 

Blühende Rapsfelder und Obstbäume und die von der Eiszeit geprägte hügelige, wunderschöne Landschaft ließen uns immer wieder Innehalten. Wir waren eine bunte Truppe und jeder konnte mit jedem reden, aber niemand musste.

 

Sven war Vati, Organisator, Fahrradrepariermann, Unterhaltungskünstler u. Gesprächspartner in einer Person.

 

Die Pausen waren mit liebevollen Überraschungen arrangiert und führten zu herzlichen Begegnungen, mit Menschen, die in der Uckermark eine neue Heimat gefunden haben. Im Garten unserer Unterkunft konnten wir uns herrlich bei Sport und Spiel bewegen oder am Lagerfeuer sitzen. Es war ein ganz wunderbares Wochenende.

 

Und die nächste Tour haben wir schon ins Auge gefasst.

 

Herzlich Mario und Jeannette

Von Bernau nach Greifswald vom 28.06. bis 07.05.14

Hallo lieber Sven,

ich wollte mich nun einmal melden. Die Radtour mit Dir und der Gruppe war wieder sehr schön!!! Es ist immer wieder toll mit Dir unterwegs zu sein, und die Schönheiten per Rad  zu erleben und zu genießen! Und wenn dann die Gruppe noch gut miteinander umgeht, ist alles super. Vielen herzlichen Dank noch einmal für Deine Organisation, Umsicht, Betreuung ,Vater u. Mutter und Fallschirm....... Gitarrenmusik - Gesang beim Sonnenuntergang......

 

Elke aus Tegelort in Berlin

Von Wismar nach Potsdam vom 15.06. bis 24.06.14

 

Hallo lieber Sven,

lieben Dank noch mal für alles, mit dir zu fahren ist einfach unschlagbar toll. Sogar wenn Wehwehchen auftreten, fühlt man sich gut aufgehoben und am Ende wird alles gut. Ich bin jedenfalls wieder gut genesen hier zu Hause angekommen und mir fehlt das tägliche Fahrradfahren.

Ute

 

Hallo lieber Sven, also es war wirklich eine tolle Tour .... genau, das was ich mag ...sportlich bewegen... Natur genießen... Kultur und Neues bewundern... mit netten Leuten zusammen zu sein... also alles perfekt, vielen lieben Dank, dass ich in Eurer Radlergemeinschaft auch mit Kaotenrad gut aufgenommen wurde und ich bin ganz sicher das nächste mal dabei, habe ja noch Nachholebedarf ...

Sylvia

 

Hallo Sven,
bin gestern durchnässt, jedoch bestens mit dem Rad zu Hause angekommen.
Danke nochmals für die schöne Radtour; hat mir wieder sehr gefallen. Ich freue mich schon auf 2015!!!

Heidi

 

es war wie immer wieder eine schöne Tour, danke nochmal für deine Fürsorge, für's Planen, "Kochen", Koffer schleppen, Aufspüren der kulturellen Einlagen und Örtlichkeiten zur Nahrungsaufnahme ... und auch für die manchmal etwas traurig klingenden Lieder am Feuer...und, und, und ....

Jacqueline

Von Bernau nach Usedom vom 22.07. bis 27.07.13

 

Die perfekte Tour

Verflixt und zugenäht:

Wir kamen mit Kind und Kegel,

hatten das perfekte Wetter

und die perfekten Quartiere,

waren die perfekte Gruppe

und obwohl wir manchmal nur Bahnhof verstanden haben,

waren wir ganz baff,

dass wir nie in die Bredouille gekommen sind -

eben die perfekte Tour!!

Dafür und für Deine perfekte Versorgung mit überraschenden Erfrischungen bei jeder Pause mit "Pause" herzliche Dank!

Beate, Vera, Gisela, Charlie, Petra, Horst, Hartmut, Traute, Olivier und Louis

 

(Anmerkung: Während der Tour habe ich einige Sprichworte erklärt und die Gruppe hat diese perfekt in die Tourbilanz eingefügt. Ich bin sehr dankbar solche Radler führen zu dürfen! Sven Pause)

Vom Barnim zum Spreewald vom 14.07. bis 20.07.13

 

Ach, was muss man oft von bösen Touren hören oder lesen.

Nicht jedoch von denen mit Pause, die sind wie Rotwein, nicht wie Brause.

Drum ist hier, was wir getrieben, mit viel Sorgfalt aufgeschrieben.

 

Ach, das war ein schönes Ding, wie´s uns auf der Tour erging.

Von Bernau (das bei Berlin), ging es nach dem Spreewald hin.

Keine Berge, meistens Sonne, gut zu essen, welche Wonne,

alles Wiederholungstäter, keine Neuen - nur Bekannte,

lauter alte Schwerenöter, fuhren mit auf dieser Tour.

Wobei: Alt ist übertrieben.

Unser Altersdurchschnitt war, (Dank an Alex, diesen Lieben)

deutlich unter hundert Jahr.

 

Morgens früh, gleich nach der Nacht, meistens war es noch vor neune,

haben wir uns los gemacht.

Schmale Fließe, weite Wiesen, Kalkabbau und manche Scheune

konnten wir dann auch genießen.

 

Durstig mussten wir nie sein, Sven, der goss uns richtig ein.

Und zu essen gab´s auch reichlich, Kaffee, Kuchen, Café Dreißig,

Städteführung, Badeseen, Brücken, Wege, Pfühle, Fließe,

platte Reifen, Mücken, Schweine, Rostbratwurst und essen gehen.

Störche und noch mehr zu seh´n.

Alles das und noch viel mehr, gab die Tour mit Pause her.

 

Und die Moral von der Geschicht:

Ohne Pause geht es nicht!

 

Gitti, Antje, Christa, Susi, Uschi, Michael. Matthias, Alex und Thomas

Von Bernau nach Usedom vom 07.07. bis 13.07.13

 

In Bernau war´s an ´nem Sonntag, als die Sonne so schön schien,

zogen uns rauf auf das Fahrrad, an der Zahl, da war´n wir sieb´n

Holla hi holla hohoho …

 

 

Und dann ging es rauf und runter in der schönen Uckermark -

vorbei an Auen, Seen, Wäldern, zu Fuß durch den Laga-Park.

Holla hi holla hohoho …

 

Die Kultur war Wegbegleiter und im Kloster war´n wir auch.

Ja, dann ging es fröhlich weiter – Käse füllte uns den Bauch.

Holla hi holla hohoho …

 

Pommern brachte große Stürme, doch wir fielen nicht vom Rad.

Und beim Paddeln auf der Uecker gab´s ein Überraschungsbad.

Holla hi holla hohoho …

 

In den wohlverdienten Pausen nahm uns Sven dann in Empfang.

Er bewirtete uns köstlich, Snaks, Getränke und Gesang.

Holla hi holla hohoho …

 

Und nun naht die letzte Stunde, liebe Freunde, das tut weh!

Lasst uns heute noch mal feiern! Morgen heißt es dann ADE!

Holla hi holla hohoho …

 

Ramona, Lisa, Claudia, Daniela, Carl, Henny und Michael

Berlin - Usedom vom 08.07. bis 14.07.12

Hallo lieber Sven,
wir möchten es nicht versäumen uns bei Dir zu bedanken. Vielen Dank für die tollen Erlebnisse, die vielen Kleinigkeiten des Lebens die plötzlich eine völlig neue Lebenseinstellung und Lebensgefühl in einem weckten. Deine Betreuung war erste Sahne und wir fühlten uns alle total wohl. Überall waren Überraschungen für uns - einfach nur toll. Dieser Urlaub war noch viel schöner als erhofft und die Kinder schwärmen immer noch davon. Wir waren so eine tolle Truppe und alles war einfach stimmig - super von Dir organisiert. Ich hoffe wir sehen uns noch mal wieder - wir wünschen Dir und Deiner Familie alles alles Liebe und macht weiter so.

Schöne Grüße senden Euch Kathrin, Andreas, Hagen und Betina

Vom Barnim zum Spreewald vom 03.06. - 09.06.12

Hallo Sven, ich möchte einfach nochmal "Danke" für die schöne Radtour sagen. Wie immer hast du alles perfekt organisiert und uns gut umsorgt. Für mich war es wieder eine erholsame und sorglose schöne Zeit auf wunderschönen Radwegen. Beeindruckend fand ich die Getreidefelder mit den vielen roten Mohnblumen. Deine ausgesuchten Besichtigungen und Stadtführungen waren allesamt interessant und sehenswert - vor allem der Nachtwächter war etwas ganz Besonderes und wird in Erinnerung bleiben. Die Villa war letztendlich das Sahnehäubchen der Quartiere dieser Tour. Schade, dass die Zeit so schnell verging. Heute fehlt mir schon die viele frische Luft und auch der Sattel. Ich wünsche dir und deiner Familie einen schönen Sommer und auch etwas Zeit für euch. Viele Grüße Jacqueline

Durch die Uckermärkische Seenlandschaft

vom 19.09. - 23.09.2011
 
Wenn man zum 9. Mal bei einem Tourenveranstalter bucht und man trifft Teilnehmer, die zum 3. Oder 4. Oder 5. Mal dabei sind, muss etwas dran sein. Und es nicht nur etwas dran bei den "Radtouren mit Pause". Von der Tourenauswahl mit viel Liebe für das Detail, über die Betreuung der täglichen Touren mit vielen Ideen und guter Versorgung bis zur Auswertung mittels Foto-CD und einem Treffen der Jahresteilnehmer stimmt bei Sven Pause einfach alles. Wer will einmal einen Enthusiasten kennen lernen, der bei einer Kanufahrt durch einsame Bäche und Flüsse eine völlig heruntergekommene Wassermühle entdeckt hat, diese mit anderen Optimisten funktionsfähig gemacht hat und den staunenden Besuchern die Transmission über drei Stockwerke vorführen kann? Wer will einmal selbst künstlerisch an einem Glasschmuck tätig werden und einen Südhang mit Weinreben in der Uckermark sehen oder Beförderungs- und Logistikmittel unserer Altvorderen nutzen? Wer kann sich vorstellen, dass bis in die 60er Jahre in der Uckermark ein täglicher Gebrauchsgegenstand industriell gefertigt wurde und mit den alten Maschinen noch heute die Herstellung von einem Idealisten vorgeführt wird? Nur manchmal funkeln die Augen des Veranstalters, wenn ewige Schwätzer die morgendliche Toureneinweisung stören und sich dann noch mit wiederholten Fragen der (freundlichen) Lächerlichkeit preisgeben. Dies und vieles mehr kann man in einer intakten Landschaft auf gut ausgebauten Radwegen, fern der Großstadt und dem Straßenverkehr, erleben und erfahren. Und wenn dies dann auch noch mit tollen kollektiven Individualisten und bei schönem Radfahrwetter stattfindet, ist dies aktive Erholung pur.
Wenn sich ein Leser über die ungenauen Ortsangaben wundert, dann sollte beachtet werden, dass die Vorbereitung einer solchen Tour mit vielen Highlights sehr zeitaufwendig ist und sicherlich gerne von anderen Veranstaltern kopiert würde. Wer mehr wissen will, sollte sich an Sven Pause wenden
Dr. Wilfried Moepert Mühlenbecker Land, OT Zühlsdorf

Berlin - Usedom 24.07. bis 30.07.11

Wir wollten uns nochmals bei Dir ganz ganz herzlich für die tolle Urlaubswoche bedanken!!!!!
Das war ein Urlaub ganz nach unserem Geschmack, von jedem war etwas dabei, Bewegung (per Rad, Boot oder im Wasser) an der frischen Luft(soll ja bekanntlich gesund sein), wunderschöne Landschaften mit nur leichten Hügeln, leckere "Pausen"-Snacks (von Dir, vom Maisfeld, von den Pflaumenbäumen und Blaubeerbüschen) sowie viel Wissenswertes über Land und Leute. Auch die Muse kam nicht zu kurz, dein Gitarrensolo am Lagerfeuer war etwas ganz Besonderes aber auch die musikalische Vorführung im Mittelalterdorf werden wir nicht vergessen. Besonders nett fanden wir auch, dass Du unseren Track immer in der Nähe von eisenbahntechnischen Anlagen vorbeigeführt hast, somit war Volker auch rundum glücklich. Wir fühlten uns von Dir stets perfekt umsorgt und konnten uns ohne Bedenken auf das Abenteuer "Fahrradfahren von Bernau nach Usedom" einlassen. Der Muskelkater in den Beinen, Armen und im Bauch (vom vielen Lachen) lässt langsam nach und wir überlegen schon wann wir das Nächste Mal mit Dir auf Fahrradtour gehen, egal wie das Wetter ist.

von Ute und Volker

Vom Barnim in den Spreewald vom 06.06 bis 10.06.11

Am 06.06. war es soweit,
die glorreichen 7 standen bereit.
Die glorreichen 7 das waren dann,
Manuela, Carmen, Christina, Kathrin.
...es kamen dann noch 3 Mann.
Es waren Peter, Reiko und Veit
und der war immer als erster b(e)reit.
Falls sich Peter mal verfuhr,
war Veit immer in der Spur.

Im Schlaubetal kann man gut essen,
doch scheinbar hat man hier vergessen,
was Essen vegetarisch macht.
Was hat man sich dabei gedacht,
wenn man den Crepes mit Spargel füllt,
den man zuvor in Schinken hüllt?

In Lübben trat Nachtwächter Frank
mit uns dann seinen Rundgang an.
Erzählt gereimt von manchen Sachen,
von holder Maid und bösen Drachen.
Und war am End` doch recht verblüfft,
als Drache dann das Wort ergriff.

...und wenn uns mal der Regen fand,
hatten wir einen Unterstand.
Das Timing, es war so haarscharf,
dass uns nie ein Tropfen traf.

Der Abschluss war dann ganz spontan,
eine Stunde mit `nem Kahn.

Sven, vielen Dank für diese Reise, mach weiter so, auf deine Weise.

Berlin - Usedom vom 08.05. bis 15.05.2011

Lieber Sven, nochmals Danke für die "Radtour mit Pause". Innerhalb weniger Tage so viel mit eigener Kraft, im Sinne des Wortes, erfahren zu können läßt die Zeit lang erscheinen. Deine sympatische Reisebegleitung gab mir eine unglaubliche Ruhe. Einfach Radeln... sich treiben lassen, war die Erholung die ich suchte. In einer Zeit die von konfektionierten Angeboten bestimmt ist sind wahrhaftige Erlebnisse selten. So will ich mich auch für die Begegnungen mit den Menschen die wir unterwegs kennen lernten bedanken.  
Einen schönen Sommer wünscht - Heinz

Herbsttour vom 01.10. bis 03.10.10

Hallo Sven,
wir sind gut nach Hause gekommen. Es war ein wunderschönes Wochenende.  Es hat so viel Spass gemacht, nette Leute, die Unterkunft im Gutshof, das Wetter hat mitgespielt und natürlich deine super Organisation.
Wir freuen uns schon auf ein nächstes Mal.
Vielen Dank für alles!
Liebe Grüße auch an Kristina und Erik
Petra und Uli

Vom Barnim zum Spreewald vom 25.07. bis 30.07.2010

Von Bernau in 6 Etappen nach Burg, das waren sie wieder - unsere 6 Probleme. Die Sechs Damen ohne Grill auf der Suche nach den Zimmerleuten, die man gerne von den Gerüsten pflücken würde - oder den knackigen Straßenbauern, die man vom Asphalt reissen möchte...
All dies war nicht von Nöten, wir hatten unseren lieben, humorvollen, umsorgenden und tollen Gleichstellungsbeauftragten Sven. Tolle Tage, wie immer!
Silvia, Martina, Christine, Annett, Erika, Janine

Landpartie mit Pause vom 30.04. bis 02.05.10

Liebe Kristina, lieber Sven,
...ich bin euch sehr dankbar, Ort, Zeit und Raum hätten für mich nicht besser gewählt sein können. Grad in dieser doch für mich recht stressigen Zeit, solch eine Gelegenheit zu haben - mal inne zu halten, Zeit mit allen Sinnen zu genießen - auch mal Ruhe empfinden...  Natur, Landschaft, Wasser- Erde - Feuer - Luft, Farben, Gesang, Frühlingsduft,Geselligkeit,Ruhe, gutes Essen, neue Erfahrungen, Überraschungen, Sonne, Lachen...
Das es etwas Besonderes wird habe ich geahnt - doch nicht in  dieser Weise. Ich weiß selbst, wenn man am Ende nach eventuellen Verbesserungsvorschlägen fragt, nicht unbedingt Lobeshymnen hören möchte. Doch es gab wirklich nichts zu beanstanden - macht weiter so und bleibt mit Freude und Herzblut dabei. Sicher werde ich noch eine ganze Weile von diesen Erlebnissen zehren. Es ist schon interessant welchen Personen man trifft - denen man im Alltag sicher nie begegnet wäre....
Also ihr müsst sicher mit einer Wiederholungstat meinerseits rechnen.
Jeannette Michael

Von der Havel zum Stettiner Haff 02.08. bis 08.08.09

Exclusiv - Song des Gemischten Chores:

Panketal-Zepernik-Berlin  
Für Sven und Kristina Pause
  
Letzten Sonntag in Oranienburg getroffen, es ging los,
haben wir geschworen, die Fahrt wird ganz famos.
Alles was der Weg uns bietet, nehmen wir auch mit,
weil es jeden Augenblick nur einmal gibt.  

1. Dabei waren Ingrid, Silvia und auch wieder Annett,
Rudi, Inge, Olaf, Hedi, es war ganz klar nett,
Familie Pause betreut uns mal wieder sehr, sehr gut,
obwohl Sven Urlaub machte, hatten alle - guten Mut:  
Refrain: Da sind wir dabei, das ist prima,              
mit Sven und Kristina!              
Wir lieben das Leben, die Liebe und die Lust,              
wir glauben an den Wettergott und haben immer Durst!  

es fogten weitere 4 witzige Strophen, die wir sehr gerührt entgegen genommen haben.

Wir leben heut - nicht morgen, so schnell vergeht die Zeit,
die Woch' war ohne Sorgen, vorbei ist sie nun heut  
oh, wie Schade

Wir haben schon einige, wirklich bemerkenswerte Beiträge für unser Gästebuch bekommen, dieser akustische war bisher der absolute Höhepunkt. Vielen Dank Euch allen und besonders Dir, liebe Hedi.

Sven

Von der Havel zum Stettiner Haff 19. bis 25. Juli 2009

                           R adtouren ohne Hast
                   sehr A bwechslungsreich
                       O D er - Neiße
                   Knas T besuch in Liebenwalde
                        s O nnig
                   Urla U b ohne Sorgen
               Nature R lebnis pur
                 Etapp E n ohne Qual
                          N euentdeckte Orte

                          M otivierend
                        k I ndgerecht
                      Ra T en im Team
 
             Baden in P enkun
                     Sp A ß und Humor
                          U mwerfendes Brüssow
 Grillen im Schlo S spark Rieth
                         l E ider schon fast da

Danke für die schönen Tage!

Hallo Sven,
also die fünf Tage über Pfingsten - von Bernau bis ans Stettiner Haff - waren einfach Spitze! Es kann schon sein, dass ich mir meine diesjährige Fahrradwoche auch hätte wieder selber organisieren können. Es wäre aber auf keinen Fall preiswerter geworden, hätte auch deutlich mehr Aufwand gemacht, ich hätte weniger gesehen und gelernt und zehnmal weniger Spass gehabt. Es war eine prima Truppe in die ich da hineingekommen bin. Als Urlaub zählen diese fünf Tage für mich weit mehr als mancher große Fernreiseurlaub es je getan hat!
Auf ein nächstes Mal!
Sei herzlich gegrüßt!
Armin Buchholz

Gemütliche Rad-Tour vom 06. bis 12. Juli 08 von Berlin nach Usedom

Thomas und Susanne, Petra, Salome, Anina Merz-Abt
Silvia John, Mona-Lisa
Vielen Dank für diese großartige, eindrückliche Woche!
Es war eine wunderbare Radtour, bei der ich/wir nicht
nur stundenlang durch traumhafte Naturlandschaften
fuhren, sondern auch sehr viel Spannendes über die
Menschen, das Leben und Geschichte dieser Gegend
erfahren haben. Wir werden deine liebenswürdige
Aufmerksamkeit vermissen und in bester Erinnerung
behalten.

Landpartie mit Pause 19. bis 21.09.08
... meinen/unseren Dank nochmals für die gute umfangreiche und interessante Tour in und um Brüssow, angefangen mit dem  bequemen Abholservice ab Bernau, der Übernachtung in dem 100-jährigen ehemaligen Siechenhaus = Krankenhaus und dem vielseitigen harmonischen Ablauf. Es war eine gut durchorganisierte Tour. Daß wir zwei mal extra zum vereinbarten Zeitpunkt aufgescheucht werden mußten, war ebenso im freundlichen Service enthalten. Wir haben viel Neues erfahren, wußten wir doch über die regionale besondere Situation von Land und Leuten kaum etwas. Nun sind wir wieder etwas schlauer und freuen uns auf eine weitere Teilnahme an einer anderen Land-und Leute Pause-Rad-Tour.  
                                                                                     Mit vielen Grüßen K.Petersen

Landpartie mit Pause 19. bis 21.09.08
Reisen veredelt den Geist und räumt mit Vorurteilen auf.                                 Oscar Wilde  

Der Herbst steht vor der Tür und das Jahr neigt sich schon wieder der dunklen Seite zu. Wenn das Laub sich verfärbt und durch die Lüfte segelt, die Landschaft sich entkleidet und sich in Braun- und Goldgelbtöne hüllt, ist es Zeit, sich wieder einmal "Radtouren mit Pause" anzuvertrauen. Sven Pause hat eine neue Tour "Eine Landpartie mit Pause" durch die nördliche Uckermark aufgelegt. Neben Altbewährtem (perfekte Organisation, abwechslungsreiche Strecken, interessante Unterkünfte, verschiedenartige Gaststätten, wie "Zur Linde " in Bagemühl (siehe Berliner Zeitung vom 23.09.2008) oder die Wildgaststätte "Heidemühle bei Fahrenwalde, angenehme "Mitfahrer", vielfältige Möglichkeiten des kennen Lernens der eindrucksvollen herben Landschaft im Wechselspiel der Hügel, Täler, Felder, Wälder und ausgedehnter Straßen begleitender Obstbaumalleen, gab es diesmal etwas Besonderes. Wir trafen Aussteiger aus dem urbanen Leben der Städte -meistens Berliner- und erfuhren sehr viel über das Verhältnis der Zugezogenen zu den Alteingesessenen. Ein oftmals nicht konfliktfreies Verhältnis. Erstere streben nach Ruhe, nach ausreichend Platz für ihre Kinder und wollen einfach der Natur näher sein. Wer hat schon Verständnis für alternative Wohn- und Lebensformen, wenn man in einem baufälligen Vorwerk und mehrere Jahre ohne elektrischen Strom eine urgemütliche Bleibe schafft, die aus jedem Fenster einen anderen Eindruck der uckermärkischen Landschaft ermöglicht. Erstaunen rief für viele die Tatsache hervor, dass sich in einer freien Grundschule Lehrer und Schüler duzen und sechs Klassenstufen in zwei Klassenräumen unterrichtet werden. Interessant waren die Erläuterungen im Ort Wallmow, in dem bereits im Gegensatz zum allgemeinen Trend der Wohnraum knapp wird, die Kinderzahl zunimmt, sich mehrere Firmen gründeten und es viele Festivitäten und Initiativen gibt. Hier übten wir auch mit wachsender Intensität und viel Spaß das Trommelspiel. In der ovalen kleinsten und mit Kerzen festlich illuminierten Kirche der Uckermark in Grünberg begeisterte uns Heike Sawal-Nowotny mit ihrem Flötenspiel und ihren Geschichten und Bräuchen aus der Umgebung und wir besuchten den sehenswerten Skulpturengarten von Volkmar Haase in Brüssow. Weiteres sollten Interessierte selbst "erfahren". Erfahren haben wir auch, dass es Städtern sicherlich sehr leicht fällt, über erneuerbare Energie zu philosophieren. Würden sie dies auch tun, wenn ihr Dorf von Windparks eingekreist ist und man des Nachts denken muss, man befindet sich ob der Flugsicherungsbeleuchtung im Vorfeld eines internationalen Großflughafens? Bezug nehmend auf den Eingangsspruch ist festzuhalten, dass nicht alle Vorurteile ausgeräumt wurden, aber unser Urteil über vieles abseits der oftmals nervigen und stressigen Urbanität der Städte geschärft wurde. Abschließend möchte ich mich beim Veranstalter bedanken und ihm viele neue Ideen für seine Radtouren wünschen. Ich werde dann auch zum siebten Mal dabei sein. PS: Natürlich folgte meine Meinungsäußerung dem Grundsatz, alles Gute wird veröffentlicht, kleinere Hinweise und Wünsche gehen an den Veranstalter.  

Wilfried Moepert, Mühlenbecker Land-Zühlsdorf   

Hallo Herr Pause, die Gruppe Rehfeld bedankt
sich bei Ihnen für eine erlebnisreiche,
unvergessene und fröhliche Radtour von
Berlin nach Usedom im Mai 2008. Wir
erfreuten uns an den zahlreichen kulturellen
Erlebnissen, herrlichen Landschaften und an
der eindrucksvollen Tierwelt. In dieser einen
Woche hatten wir viel Spaß, haben sehr viel
gelacht und waren rundum von einer
angenehmen Zufriedenheit erfaßt. Dazu
trugen Sie, Herr Pause, durch Ihre angenehme,
warmherzige, nette und führsorgliche Art bei.
Die Radtour mit Pause war
spitze und jederzeit weiterzuempfehlen.

Wir haben uns am 10.6.07 von Berlin-Buch aus auf den Weg gemacht. Unsere Tour führte durch viel Wald, an Seen und Wiesen vorbei. Diese Route ist etwas für Naturliebhaber. Sie führt teilweise durch abgelegene Gegenden und Orte und als Städter ist man von der Stille am Abend überrascht.
Auf die Sehenswürdigkeiten am Rande des Fernradweges, an denen man allein sicher vorbeiradeln würde, wies uns Sven Pause hin, so daß wir Aussichtstürme, alte Kirchen, ein Großsteingrab und eine Käserei besichtigen konnten.
Die Gelegenheiten zum Baden in den klaren Waldseen wurden gern von uns genutzt.
Sehr beeindruckend war ich von der Initiative der Einwohner des kleinen Ortes Glambeck. In diesem Walddorf haben uns Ortsansässige die Heimatstube erklärt und die von den Dorfbewohnern restaurierte Fachwerkkirche gezeigt.
Interessant war auch das Ukranenland bei Torgelow, in dem ein frühmittelalterliches Slawendorf nachgebaut wurde und das damalige Dorfleben nachgestellt wird.
Die Tagesetappen unserer Sieben-Tage-Tour waren auch für nicht so Trainierte zu schaffen, ein ausgiebiges Frühstück gab immer eine gute Grundlage für den Tag. Die Übernachtungsorte wie das Schlafwagenhotel Kleine Schäferei in Biesenbrow hatten ihren eigenen speziellen Reiz.
Hervorheben möchte ich noch die Hilfe von Sven Pause bei kleineren Schäden am Fahrrad.
Sehr geholfen hat das der Gruppe zur Verfügung gestellte GPS-Gerät, mit dessen Hilfe und mit dem täglichen Kartenmaterial wir immer auf Spur bleiben konnten.

Wir hatten das Glück, daß sich eine wirklich nette Gruppe zusammengefunden hatte.

Ich würde die Tour immer weiter empfehlen.

Edith

Alles, was Spaß macht, hält  jung.
    Curd Jürgens, zu Stefan Troller
    In Pariser Gespräche 11

Der Spruch traf wohl sehr gut den Geist und die Atmosphäre der Teilnehmer an der "Pause"tour  "Rund um Angermünde". Beeindruckend ist die exzellente Vorbereitung. Überall scheint man den Veranstalter zu kennen und die Reisegruppe wird sachkundig mit der Bewahrung bäuerlicher Bräuche und Technik, mit in Privatinitiative und durch Vereine rekultivierte Parkanlagen, rekonstruierte oder vor weiterem Verfall bewahrte Schlösser und Herrenhäuser sowie wieder erstandenen Kirchen vertraut gemacht. Auch wenn man die Gegend durch eigenen Touren zu kennen glaubt, es gibt viel Interessantes zu sehen und zu hören. Und natürlich zu schmecken, sei es in einer Schäferei, in einem Gutshof oder bei einem von rührigen Einwohnern mit einheimischen Produkten auf dem Dorfplatz vorbereiteten Imbiss. Dann macht auch das Radeln Spaß. Auch wenn es manchmal kilometerweit auf märkischen Sandwegen abenteuerlich wird. "Aber vor drei Wochen waren die Wege noch sehr gut befahrbar" (ein mehrfach gehörter und mit Schmunzeln aufgenommener Spruch des Veranstalters). Im nächsten Jahr bin ich wieder dabei und freue mich auf weitere Tourenvorschläge.
Wilfried Moepert

Anmerkung: Ich hatte Herrn Dr. Moepert meine Hilfe bei der kleinen Reifenpanne angeboten, doch er ist nicht nur ein Kenner der schöngeistigen Dinge...
Sven Pause

Radtour von Bernau nach Usedom vom 11. bis zum 17. Juni 2006
 
Unvorbereitetes Wegeilen bringt unglückliche Wiederkehr

              Goethe
              Wilhelm Meisters Wanderjahre III, 13


Dies braucht niemand zu fürchten, der sich auf radtouren-mit-pause ein- und verlässt. Es scheint einfach alles vorbereitet und an alles gedacht worden zu sein: von der tadellosen Streckenführung mit individuellen Tourenkarten und Hinweisen auf highlights auch außerhalb des viel publizierten Radweges Berlin-Usedom, über Übernachtungsmöglichkeiten, die unterschiedlicher nicht sein könnten, bis zu erholsamen Intermezzi mit Schiffsfahrten und Verkostungen. Und über allem schwebt die Fürsorge des Veranstalters, als guter Geist bei komplizierten Streckenführungen, als Fotograf an kräftezehrenden Anstiegen, als Moderator unterschiedlicher Interessen, als streckenkundiger und bei den Einwohnern bekannter Reiseführer und wie "Ziethen aus dem Busch" immer wieder mit einem Picknick an der Strecke.
Diese Radtour ist für alle, die bereits weltweit erfahren haben, dass "der Himmel überall blau ist" (wieder von Goethe) und Fitness und Entspannung außerhalb mehr oder weniger gestylter Fitnesscenter oder Hotels suchen. Und die individuell, im Team oder mit der Familie, aber ohne eigene Mühen der Reisevorbereitung, eine Radtour in eindrucksvollen heimischen Landschaften unternehmen möchten.

Auf jeden Fall ist es einen Versuch wert. Ich belasse es nicht bei dem Versuch und bin bei "rund um Angermünde" wieder dabei.  

Dr. Wilfried Moepert
16515 Zühlsdorf/ Mühlenbecker Land

Eine Radtour, die hält was sie verspricht...

Wer frohen Mutes wie wir sein Rad besteigt, wird von Berlinnach Usedom mehr als nur Spaß am Radeln haben.
Dem Veranstalter ist zu danken, dass er mit großer organisatorischer Umsicht
daraus eine Erlebnistour macht, deren einzelnen Stationen sorgsam bedacht und professionell geplant sind. Was rechts und links des Weges an Sehenswürdigkeiten liegt, ist im Angebot und bereicherte unsere Fahrt weit mehr als erwartet.
Schön, dass der tägliche Tourenplan uns genügend Zeit ließ, Pausen einzulegen und zu genießen wann und wo uns danach war..
Auch die Unterkünfte - von einfach (Bauernhof) bis luxuriös (Hotel) - entsprachen ganz der Vielfalt der Etappenorte und prägten den Erlebniswert der Tour. Insgesamt hatte es die Woche in sich ... und bleibt uns lange in bester Erinnerung.                  Familie Wolf aus Panketal

Hier finden Sie uns

Radtouren mit Pause
Hochstraße 45
16341 Panketal

Rufen Sie uns einfach an

030 944 33 27 / 0173 752 33 61

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Radtouren mit Pause