Radtouren mit Pause
Radtouren mit Pause

Radtour                               Von der Havel zum Stettiner Haff

Geführte Radtouren von Oranienburg bis zum Stettiner Haff - z. B. Altwarp

Mit einer geführten Radtour entspannt reisen

Zu den schönsten Radrouten Deutschlands zählen der Oder-Havel Radweg, der idyllische Treidelweg am Finowkanal und der Oder-Neiße Radweg. Neben der
gut ausgebauten Strecke gibt es so manches zu entdecken, wie das Schiffshebewerk in Niederfinow, das Nationalparkzentrum in Criewen, geschichtsreiche Städtchen und Dörfer uvm.
...und eine Landschaft, die den Augen schmeichelt.

 

Der Finowkanal - Auf der Strecke von der Havel an die Oder

Der Finowkanal, älteste noch befahrbare künstliche Wasserstraße Nordeuropas, durchzieht still das Finowtal: sanfte Hügel erheben sich im Hintergrund, verleihen dem Tal seinen anmutigen Reiz. Vor über 400 Jahren wurde der Kanal erbaut und erlebte eine wechselvolle Geschichte.
Weit mehr als 150 Jahre war er eine der wichtigsten deutschen Binnenwasserstraßen und trug damit wesentlich zur industriellen Entwicklung des Finowtales in und um Eberswalde bei. Kähne unterschiedlicher Größe wurden auf dem Kanal mittels Staken, Segeln, Treideln mit Menschen- oder Pferdekraft, später mit Dampfkraft, fortbewegt. Mit der Inbetriebnahme der Oder-Havel-Wasserstraße 1914 verlor der Finowkanal immer mehr an wirtschaftlicher Bedeutung und der Schiffverkehr kam im Laufe der Jahre zum Erliegen. Damit ging auch die Ära jahrhundertealter Industriegeschichte des Finowtals zu Ende.

An den Ufern des Finowkanals entwickelte sich eine reizvolle Landschaft. Seltene Vögel wie die Rohrweihe oder der Eisvogel, aber auch die scheuen Biber und Fischotter sind zu beobachten.
Technikbegeisterte können imposante wasserbauliche Anlagen, insgesamt zwölf Schleusen und Wehre, darunter die Eberswalder Stadtschleuse (Baujahr 1831) bestaunen. Entlang des Finowkanals führt ein gut ausgebauter Rad- und Wanderweg - der Treidelweg.

Der östlichste Radweg

Der östlichste Radweg Deutschlands verläuft entlang der Oder-Neiße. Hier offenbart sich dem Radwanderer ein Paradies. Von der Deichkrone schweift der Blick über weite Auen. Am Himmel ziehen die Greifvögel ihre Kreise, auf saftigen Wiesen sieht man Störche, Kraniche u.a. dies ist nur eines der vielen Bilder, die der Oder-Neiße-Radweg zu bieten hat.
Die Flüsse Oder und Neiße bilden die Grenze zwischen Deutschland und Polen, unsere Tour trifft in Hohensaaten auf den Weg. In der Uckermark durchquert er den Nationalpark Unteres Odertal. Hinter Schwedt bzw. Mescherin verlässt man die ufernah geführte Strecke und erreicht über Penkun, Löcknitz, Rieth und weitere kleine Orte das Stettiner Haff.

Einen entspannten Ausklang der Tour in maritimer Atmosphäre kann ich nur empfehlen - gemütliche Lokale warten auf Sie und leckere Spezialitäten haben Sie sich zweifellos verdient.

weitere Tourimpressionen ...

Wichtige Informationen zu Ihrer geführten Fahrradreise

In den Preisen sind folgende Leistungen enthalten:

  • Übernachtungen
  • tägliches Radlerfrühstück
  • diverse Picknicks
  • täglicher Gepäcktransfer
  • Radwanderkarten zu den Tagesabschnitten
  • Eintritt und Führungen innerhalb der unten aufgeführten Etappen

Anforderungen

  • 6 Tagesetappen, ca. 40 bis 55 Km,
  • geeignet für jedermann, auch für Kinder,
  • gut ausgebauter Radweg, teilweise hügelig,
  • empfohlen für Touren- und Cityräder, Mountain- und E-Bikes

Preis für die 6-Tage-Tour : 475,- Euro pro Person                  ( 80,- Euro Einzelzimmerzuschlag)

 

Zur Anmeldung

Heimreise

Mit dem Zug kommt man von Ueckermünde über Pasewalk nach Berlin oder in Richtung Norden.

 

Nach der Tour können 8 Gäste mit dem Bus kostenfrei zum Ausgangspunkt der Reise zurück fahren.

 

Die Mindestteilnehmerzahl bei dieser Tour beträgt 6 Personen.

Hier finden Sie uns

Radtouren mit Pause
Hochstraße 45
16341 Panketal

Rufen Sie uns einfach an

030 944 33 27 / 0173 752 33 61

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Radtouren mit Pause